CH-VD-05

Notbergung der neolithischen Seeufersiedlung von Concise / Sous-Colachoz © Division Archéologie cantonale VD.

  Corcelles pres concice  |     Stations de Concise

Kurzbeschreibung
In der Bucht von Concise gibt es aussergewöhnliche archäologische Hinterlassenschaften, die zum Teil bei Rettungsgrabungen untersucht wurden, die der Bau der neuen Bahnline Rail 2000 notwendig machte. Es gibt insgesamt drei Seeufersiedlungen, die sich in den Gemeinden Concise und Corcelles-près-Concise befinden : im Nordosten liegt die Station Sous-Colachoz, die zwischen dem Mittelneolithikum und der frühen Bronzezeit bewohnt war. Sie befindet sich hauptsächlich an Land, ein teilweise zerstörter Teil liegt jedoch auch im See. Bereits im Mittelneolithikum wurden mehrere Zugangswege senkrecht zum Ufer angelegt. Insgesamt folgen 25 Siedlungen auseinander.

Während der letzten Bonzenzeit wurde eine neue Siedlung auf einer Anhöhe (Fundstele La Baie) errichtet, die sich heute in einem überfluteten Areal befindet. Weiter südwestlich befindet sich schliesslich die kleine und sehr schlecht erhaltene Station von « Les Grèves » im See in der Nähe des heutigen Ufers. Sie wird ohne eine genauere Einordnung der Jungsteinzeit zugeschrieben.

Weitere Informationen zur Fundstelle finden sich im Historischen Lexikon der Schweiz

Jungsteinzeit / Bronzezeit

Mittelneolithikum, Eneolithikum, Frühe und Späte Bronzezeit

Neuenburgersee

428-430 m.ü.N.N.

Größe Fundstelle 6,61 ha / ca 9 Fussballplätze

Größe Pufferzone 11,17 ha / ca. 16 Fussballplätze

Besonderheiten & Highlights
Die Bucht von Consise verfügt über eine aussergewöhnliche Belegungsdauer und Erhaltung. Die tieferliegenden Pfähle ergaben C14 Daten, die zwischen 4300 und 4000 v. Chr. eingeordnet werden können. Die jüngste Besiedelungsphase der Bucht wird der Spätbronzezeit zugeordnet. Sie liegt vor allem im überfluteten Areal, einige erodierte Überreste gibt es aber auch in dem Bereich an Land. Dieses Ensemble von Seeufersiedlungen war also, wenn auch mit Unterbrechungen, über knapp 3400 Jahre besiedelt.

Station von Concise / Sous-Colachoz, Stratigraphie bei der Untersuchung © Division Archéologie cantonale VD.

Pfahlbauten hautnah
Die archäologischen Funde der im Kanton Waadt liegenden Fundstellen des Neuenburgersees sind im Musée cantonal d’archéologie et d’histoire in Lausanne ausgestellt.

Musée cantonal d'archéologie et d'histoire

Palais de Rumine
Place de la Riponne 6
1005 Lausanne
+41 21 316 34 30
zur Webseite