FR-39-01

Clairvaux, Station XIV. Grabung in einem Spundwandkasten mit Absenkung des Grundwasserspiegels durch Abpumpen © CRAVA, Pierre Petrequin

  Clairvaux-les-Lacs  |     Le Grand Lac de Clairvaux

Kurzbeschreibung
Die erste jungsteinzeitliche Seeufersiedlung Frankreichs wurde 1869 in Clairvaux entdeckt, als man eine große Anzahl von Pfählen beobachtete, die aus der Seekreide des Grand Lac ragten. Seitdem hat sich das archäologische Wissen dank mehrerer Forschungsgrabungen im Feuchtbodenbereich des Grand Lac (1970-1984 und 2003-2009) erheblich weiterentwickelt. In den wassergesättigten Schichten entdeckten Archäologen  17 Fundstellen, die eine Besiedlung von 3900 bis 800 v. Chr. belegen und eine bemerkenswerte Qualität der erhaltenen organischen Überreste zeigen.

 

Jungsteinzeit / Bronzezeit

3900 - 800 v. Chr.

Lac de Clairvaux

525 m.ü.N.N.

Größe Fundstelle 15,20 ha / ca. 21 Fussballfelder

Größe Pufferzone 103,05 ha / ca. 182 Fussballfelder

Besonderheiten & Highlights
Erste entdeckte Seeufersiedlung Frankreichs (1869)

Clairvaux, Station VII. Geschäftetes Beil in situ © CRAVA, Pierre Pétrequin

Pfahlbauten hautnah

Espace archéologique de Clairvaux-les-Lacs
Salle des fêtes
9 rue du Parterre
39130 Clairvaux-les-Lacs – Frankreich

Öffnungszeiten und weitere Informationen:
zur Webseite
33(0)3 84 25 27 47 / 33(0)7 76 96 35 02
Führungen zu « plage-expo » auf Anfrage und Reservierung